Migration NPD-Landtagsabgeordnete besuchen Flüchtlingsheim

Horst (dpa) - Erstmals haben Abgeordnete der rechtsextremen NPD offiziell ein Flüchtlingsheim besucht. Dem Besuch in der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Horst schlossen sich auch Landtagabgeordnete anderer Fraktionen des Schweriner Landtags an. SPD-Fraktionschef Norbert Nieszery kritisierte die NPD-Aktion als zynisch und erinnerte daran, dass führende NPD-Politiker regelmäßig bei Protestaktionen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen in der ersten Reihe gestanden hätten. Das Landesverfassungsgericht hatte den Besuch der NPD zugelassen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.