Migration Großer Andrang auf neuen Flüchtlingsrouten - Flüchtlingsamt-Chef geht

Zagreb (dpa) - Die Route hat sich geändert: Nach Abriegelung der ungarischen Grenze drängen Tausende Flüchtlinge in das EU-Nachbarland Kroatien. Die meisten von ihnen wollen weiter in den Westen. In Deutschland trat der Präsident des Bundesamtes für Migration, Manfred Schmidt, «aus persönlichen Gründen» zurück. Ein Nachfolger soll bald benannt werden. Der Behördenleiter war zuletzt scharf kritisiert worden, weil beim BAMF aktuell noch mehr als 270 000 unbearbeitete Asylanträge liegen. Zehntausende von Neuankömmlingen konnten noch nicht einmal einen Antrag stellen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.