Leute Helmut Schmidt aus Klinik entlassen

Hamburg (dpa) - Gut zwei Wochen nach der Entfernung eines Blutgerinnsels aus dem rechten Bein hat Altkanzler Helmut Schmidt das Krankenhaus verlassen. «Die Entlassung erfolgte auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten», teilte die Hamburger Asklepios-Klinik St. Georg mit. Der 96-Jährige SPD-Politiker ist aber noch nicht vollständig geheilt. «Die Durchblutung des rechten Unterschenkels und Fußes hat nach Verbesserung durch den Kathetereingriff im weiteren Verlauf erneut abgenommen, ist aber weitgehend kompensiert», hieß es.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.