Migration Ausschreitungen bei Legida-Demonstration in Leipzig

Leipzig (dpa) - Bei der wöchentlichen Demonstration des fremdenfeindlichen Bündnisses Legida in Leipzig ist es am Abend zu Ausschreitungen und Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Teils vermummte und offensichtlich gewaltbereite Vertreter «einer Fußball-Klientel» hätten sich an die Spitze des Aufzugs gesetzt, dann seien Flaschen auf Polizisten und Streifenwagen geschleudert worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei setzte Reizgas und Schlagstöcke ein. Nach Schätzungen nahmen an dem Legida-Marsch rund 500 Menschen teil, es gab rund 1000 Gegendemonstranten.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.