Flüchtlinge Streit um Versammlungsverbot in Heidenau geht in nächste Runde

Heidenau (dpa) - Der Streit um ein Demonstrationsverbot in Heidenau geht in die nächste Runde. Der Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat Beschwerde gegen eine Eilentscheidung des Verwaltungsgerichtes Dresden eingelegt. Die Richter dort hatten zuvor das umstrittene Versammlungsverbot für Heidenau gekippt. Rund 200 Menschen kamen daraufhin am Nachmittag zur Willkommensfeier in der Nähe des Flüchtlingsheims. Es sind allerdings auch neue Aufmärsche von rechten Gruppen geplant. Die Polizei ist mit Hundertschaften vor Ort.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.