Regierung Sondierung für Regierungsbildung in Athen: Syriza-Rebellen am Zug

Athen (dpa) – In Griechenland rücken vorgezogene Wahlen immer näher. Der Chef der Konservativen, Evangelos Meimarakis, hat das Mandat zur Bildung einer Regierung niedergelegt. Seine Gespräche mit den anderen Parteien waren am Wochenende gescheitert. Als nächster darf nun der Chef der sogenannten Syriza-Rebellen Sondierungsgespräche führen. Scheitert auch er, wird Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos nach einem letzten Gespräch mit allen Parteivorsitzenden vorgezogene Wahlen ausrufen. Wahltermin wird wohl der 20. September.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.