Finanzen SPD verärgert über Schäubles Rücktrittsandeutungen

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat mit seinen vagen Andeutungen über einen Rücktritt wegen Differenzen in der Griechenland-Politik den Koalitionspartner SPD verärgert. Das Kokettieren mit angeblichen Rücktrittsabsichten sei «genauso wenig zielführend wie Schäubles fortwährender Flirt mit den Vorzügen eines Grexit, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner der «Süddeutschen Zeitung». Schäuble befürwortet anders als Bundeskanzlerin Angela Merkel einen zeitweisen Austritt Griechenlands aus der Eurozone.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.