EU Geldgeber müssen Reformliste aus Athen prüfen

Brüssel (dpa) - Nach dem Eingang der neuen Reformliste aus Athen müssen jetzt EU-Kommission, EZB und IWF die Vorschläge prüfen. Ein Sprecher von Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sagte, ob die Vorschläge für ein drittes Hilfspaket ausreichen, müssten jetzt die Kreditgeber beurteilen. Nach einer Reformliste, die der dpa vorliegt, will Athen die ermäßigten Mehrwertsteuersätze für Inseln abschaffen. Das Rentenalter soll früher als ursprünglich angeboten auf 67 Jahre angehoben werden. Auch die Militärausgaben sollen sinken.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.