Finanzen Lagarde fordert «mehr Erwachsensein» von Athen

Washington (dpa) - IWF-Chefin Christine Lagarde hat der griechischen Regierung in der Schuldenkrise indirekt unreifes Verhalten unterstellt. Angesichts des Maßes an Unsicherheit, Verwirrungen und ständiger Bewegung sei ein bisschen mehr Erwachsensein erforderlich, sagte sie bei CNN. Andere IWF-Mitgliedsstaaten wünschten sich, dass das Problem gelöst werde. Sie sähen keinen Grund für eine Sonderbehandlung, weil es solche Situationen schon in anderen Ländern gegeben habe.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.