Konflikte Beobachter: 220 000 Tote im Bürgerkrieg in Syrien seit 2011

London (dpa) - In dem seit vier Jahren andauernden Bürgerkrieg in Syrien sind mindestens 220 000 Menschen ums Leben gekommen. Zu dieser Einschätzung kommt die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die Exil-Organisation der Menschenrechtsbeobachter wertet die Informationen von Aktivisten in ganz Syrien aus. Demnach waren 67 000 der Toten Zivilisten. Nicht berücksichtigt sind in den Opferzahlen politische Gefangene, von Dschihadisten verschleppte Menschen und Vermisste mit unklarem Schicksal.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.