Geschichte Israel gedenkt ermordeter Juden - Sirenen als Zeichen der Trauer

Tel Aviv (dpa) - Israel hat der sechs Millionen im Holocaust ermordeten Juden gedacht. Im ganzen Land heulten um 09.00 Uhr die Sirenen. Die  Menschen unterbrachen ihre Arbeit und verharrten in stillem Gedenken. Bereits am Vorabend hatte es eine Zeremonie in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem gegeben. Dabei hatte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu den Iran mit dem NS-Regime verglichen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.