Flüchtlinge Kenia will nach Terroranschlag weltgrößtes Flüchtlingslager schließen

Nairobi (dpa) - Rund eine Woche nach dem Terroranschlag mit mehr als 150 Toten will Kenia das weltgrößte Flüchtlingslager Dadaab nahe der somalischen Grenze schließen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk müsse das Lager innerhalb von drei Monaten nach Somalia verlagern, erklärte Vizepräsident William Ruto. Sollte das UNHCR der Aufforderung nicht nachkommen, würde Kenia die Flüchtlinge selbst umsiedeln. Die somalische Terrororganisation Al-Shabaab hat sich zu dem Anschlag bekannt. Die Islamisten verüben immer wieder Anschläge in Kenia. 

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.