Kommunen Polizei: Feuer in geplantem Flüchtlingsheim vorsätzlich gelegt

Tröglitz (dpa) - Das Feuer in dem geplanten Tröglitzer Flüchtlingsheim ist nach Erkenntnissen der Ermittler vorsätzlich gelegt worden. Das schrieb die Polizei Sachsen-Anhalt Süd in einer Mitteilung, die vor Beginn einer Pressekonferenz in Halle auslag. Ein Motiv wurde nicht genannt. Zu dem Brand in der Nacht wollten sich Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff, Innenminister Holger Stahlknecht und die Staatsanwaltschaft äußern. Rechtsextreme protestieren in Tröglitz seit Wochen gegen die ab Mai geplante Aufnahme von 40 Asylbewerbern.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.