Gesundheit DAK stellt neue Studie zu Doping am Arbeitsplatz vor

Berlin (dpa) - Millionen Menschen in Deutschland dopen sich mit verschreibungspflichtigen Medikamenten, um Druck und Stress am Arbeitsplatz besser auszuhalten. Und ihre Zahl nimmt weiter zu. Heute stellt die Krankenkasse DAK-Gesundheit eine neue Studie zum Thema Doping am Arbeitsplatz vor. Zu Stimmungsaufhellern zählen Medikamente zur Behandlung von Demenz, Depressionen oder Aufmerksamkeits- und Schlafstörungen. Bessere Konzentration und längeres Durchhalten mit Hilfe solcher Präparate können langfristig auf Kosten der Gesundheit gehen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.