Tarife Warnstreiks im öffentlichen Dienst werden fortgesetzt

Berlin (dpa) - Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes der Länder setzen die Gewerkschaften ihre Warnstreiks heute fort. Schwerpunkte sind Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen/Bremen. Morgen folgen landesweite Warnstreiks in Bayern und Baden-Württemberg. Die Gewerkschaften fordern für die rund 800 000 Beschäftigten 5,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 175 Euro mehr im Monat. Daneben geht es auch um die betriebliche Altersvorsorge und die Befristung von Verträgen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.