Konflikte IS-Miliz beginnt mit Zerstörung von nächster Kulturstätte im Irak

Al-Hadra (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat setzt ihre Zerstörung altorientalischer Kulturstätten im Irak fort. Heute haben die Dschihadisten nach Angaben der Universität von Mossul Ruinen in der Jahrtausende alten Stadt Al-Hadra gesprengt. «Das stellt einen Verlust dar, der nicht aufgewogen werden kann», sagte Hamid al-Dschuburi, Leiter der Abteilung für Altertümer der Universtität. Die UNESCO hat Al-Hadra als Weltkulturerbe eingestuft. Die Stadt beherbergt gut erhaltene assyrische Ruinen, die bis ins dritte Jahrhundert vor Christus zurück datieren.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.