Kriminalität Tausende nehmen Abschied von ermordetem Kremlkritiker Nemzow

Moskau (dpa) - Unter einem extremen Polizeiaufgebot haben Tausende Menschen in Moskau Abschied von dem ermordeten Kremlkritiker Boris Nemzow genommen. Der offene Sarg des 55-jährigen Oppositionellen ist in den Räumen des Sacharow-Zentrums aufgebahrt. Die Polizei sperrte die Umgebung ab. Die russischen Medien begleiten das Ereignis mit einem Großaufgebot. Mehreren Politikern aus EU-Staaten, die von Nemzow Abschied nehmen wollten, war die Einreise nach Russland verweigert worden. Am Nachmittag soll Nemzow beigesetzt werden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.