Konflikte Vor Waffenruhe neue blutige Gewalt in der Ostukraine

Donezk (dpa) - Vor einer geplanten Waffenruhe in der Ostukraine sind bei heftigen Gefechten in der Kriegsregion erneut zahlreiche Kämpfer und Zivilisten getötet worden. Mindestens acht Armeeangehörige seien innerhalb von 24 Stunden bei Schusswechseln mit prorussischen Separatisten ums Leben gekommen, sagte ein Militärsprecher in Kiew. Mehr als 30 Soldaten wurden verletzt. Die Aufständischen sprachen von mindestens zehn Zivilisten, die durch Geschosse der Armee ums Leben gekommen seien. In der Ostukraine soll in der Nacht zum Sonntag eine Waffenruhe in Kraft treten, die in Minsk vereinbart worden ist.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.