EU Ukraine-Krise: Neue EU-Sanktionen treten vorerst nicht in Kraft

Brüssel (dpa) - Zeichen des guten Willens im Ukraine-Konflikt: Die geplante Ausweitung der EU-Sanktionen gegen ukrainische Separatisten und russische Politiker wird vorerst auf Eis gelegt. Hintergrund ist die deutsch-französische Friedensinitiative. Die EU-Außenminister wollen die Chancen auf einen erfolgreichen Krisen-Gipfel im weißrussischen Minsk erhöhen. Ihr Beschluss sieht allerdings vor, dass die Strafmaßnahmen automatisch am kommenden Montag wirksam werden, wenn es nicht einen weiteren Beschluss der EU-Staaten gibt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.