Bundestag Eklat im Edathy-Ausschuss: Hartmann verweigert Aussage

Berlin (dpa) - Der unter Druck geratene SPD-Abgeordnete Michael Hartmann hat mit einer überraschenden Aussageverweigerung im Untersuchungsausschuss zur Affäre Edathy für einen Eklat gesorgt. Hartmann erschien zwar in dem Gremium, berief sich aber auf sein Auskunftsverweigerungsrecht und lehnte jede weitere Aussage ab. Hartmanns Anwalt begründete das Vorgehen mit «staatsanwaltschaftlichen Vorermittlungen» gegen den Parlamentarier wegen des Verdachts auf Strafvereitelung und Falschaussage. Die Ausschussmitglieder reagierten empört.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.