Bundestag Edathy-Affäre: Hartmann durch weitere Aussage unter Druck

Berlin (dpa) - Der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann gerät in der Kinderporno-Affäre um den Ex-Parlamentarier Sebastian Edathy weiter in Bedrängnis. Nach mehreren Zeugen sagte im Untersuchungsausschuss des Bundestages auch Edathys Anwalt, Christian Noll, dass sein Mandant von Hartmann vorab über die Kinderpornografie-Ermittlungen informiert worden sei. Hartmann bestreitet dies. Er selbst soll am Nachmittag zum zweiten Mal im Ausschuss aussagen. Die Opposition forderte Hartmann eindringlich auf, die Wahrheit zu sagen und seine Angaben zu korrigieren.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.