Konflikte Armee: Mindestens 35 Extremisten in Pakistan getötet

Islamabad (dpa) – Bei Luftangriffen im Stammesgebiet Nordwaziristan sind nach Angaben des pakistanischen Streitkräfte mindestens 35 Extremisten getötet worden. Unter den Toten seien ausländische Kämpfer, hieß es. Zu ihrer Nationalität gab es keine Angaben. Die Streitkräfte hätten Unterschlüpfe mutmaßlicher Taliban bombardiert, teilte die Armee mit. Das Stammesgebiet im Nordwesten Pakistans dient mutmaßlich unter anderem usbekischen, tschetschenischen und afghanischen Islamisten als Unterschlupf.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.