Terrorismus Nur einige Tausend bei Pegida-Ableger-Kundgebungen

Berlin (dpa) - Der islamkritischen Bewegung Pegida gelingt es nicht, außerhalb Dresdens die Massen zu mobilisieren. Zu den Veranstaltungen der Pegida-Ableger in anderen Städten kamen am Abend insgesamt nur einige Tausend Menschen. Bundesweit gingen mehr Gegendemonstranten auf die Straße. Wegen einer Terrordrohung hatten die Behörden in Dresden die Pegida-Kundgebung und auch alle Gegenveranstaltungen verboten. Kanzlerin Angela Merkel hob nach der Absage die Bedeutung des Demonstrationsrechts hervor. Ein solch hohes Gut müsse, so weit als möglich, geschützt sein.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.