Terrorismus Fast vier Millionen bei Solidaritätskundgebungen in Frankreich

Paris (dpa) - Mehr als 3,7 Millionen Menschen haben am Sonntag nach Schätzzahlen des Innenministeriums in zahlreichen französischen Städten an Solidaritätsmärschen für die 17 Opfer der islamistischen Terroranschläge teilgenommen. Allein in Paris sprachen die Organisatoren von bis zu 1,5 Millionen Teilnehmern. Das Innenministerium sprach von der bisher höchsten Zahl von Demonstranten in Frankreich. Eine Welle von islamistischen Anschlägen, Morden und Geiselnahmen hatte in der vergangenen Woche 17 Menschenleben ausgelöscht.

Von dpa

Kommentare

Eine Teilnahme von 4 Millionen ist ja sehr respektabel

und höchst anständig, macht aber
1. die Getöteten nicht wieder lebendig und
2. überhaupt keinen Sinn, zur Verhinderung weitere Greueltaten.

Und zwar deshalb,weil ein Moslem, der zum Terroristen mutiert und alsdann nur noch Islamist genannt werden darf und nicht mehr Moslem, sich auch durch 20 Millionen Teilnehmer nicht von seinen Taten abringen lässt.
Der lacht höchstens über so ein Kaspertheater und plant derweil in seelenruhe den nächsten Anschlag.
So traurig und schlimm ist es leider.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.