Verteidigung Neue Militärdoktrin in Russland: Ukraine und Nato eine «Bedrohung»

Moskau (dpa) - Russland hat angesichts der Spannungen mit dem Westen seine Militärdoktrin neugefasst. Moskau stuft den Konflikt in der Ukraine und die Nato-Osterweiterung jetzt als Gefahr für die eigene Sicherheit ein. An dem grundlegenden Verteidigungscharakter der Doktrin ändert sich laut Kremlchef Wladimir Putin aber nichts. Eine Nato-Sprecherin sagte, man stelle weder für Russland noch für irgendeine andere Nation eine Gefahr dar. Es sei vielmehr Russlands Handeln, das Völkerrecht breche und die Sicherheit Europas infragestelle.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.