Migration Mehr als 1000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Rom (dpa) - Die italienischen Behörden haben nach eigenen Angaben innerhalb von 24 Stunden 1026 Bootsflüchtlinge gerettet. Fünf weitere Menschen hätten nur noch tot geborgen werden können. An den Rettungsaktionen waren mehrere Schiffe der Marine beteiligt. Bei den gefährlichen Fahrten über das Mittelmeer kamen nach Angaben der Vereinten Nationen in diesem Jahr mehr als 3400 Menschen ums Leben.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.