Bundestag Edathy sagt nach Pressekonferenz im Untersuchungsausschuss aus

Berlin (dpa) - Nach den Kinderporno-Vorwürfen war Sebastian Edathy lange untergetaucht, jetzt stellt er sich der Öffentlichkeit. Am Vormittag gab der ehemalige SPD-Abgeordnete in Berlin eine Pressekonferenz. Dabei hatte Edathy erklärt, er sei ständig über die Kinderpornografie-Ermittlungen gegen sich informiert gewesen. Sein Parteifreund Hartmann sei persönlich vom damaligen BKA-Präsidenten Ziercke über den Stand der Ermittlungen unterrichtet worden. Ab dem Mittag hatte Edathy dann als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestages aussagt. Direkt danach sollte Hartmann befragt werden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.