Terrorismus Keine Bombe im australischen Außenministerium

Canberra (dpa) - Ein verdächtiges Paket hat im australischen Außenministerium vorübergehend Bombenalarm ausgelöst. Die Polizei räumte das Gebäude in Canberra, das Paket erwies sich laut Polizei aber als harmlos. Mehrere Straßen waren in der Umgebung vorsorglich gesperrt worden. Der Alarm erfolgte wenige Stunden nach dem Ende der blutigen Geiselnahme in Sydney. Dort hatte ein als Extremist bekannter selbst ernannter Prediger gestern 17 Geiseln in seine Gewalt gebracht. Die Polizei stürmte das Café, in dem er sich mit den Geiseln verschanzt hatte. Zwei Geiseln und der Geiselnehmer starben.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.