Finanzen Geldgeber drängen Griechenland zu weiteren Reformen

Brüssel (dpa) – Die internationalen Geldgeber verlangen einem Medienbericht zufolge weitere Reformen von Griechenland. Die Regierung in Athen solle «bei bereits gegebenen Zusagen in einigen Bereichen Klarheit» schaffen und diese konkretisieren, zitierte «Bild» aus dem aktuellen Sachstandsbericht der Troika aus EU, EZB und IWF. So sollen demnach die Steuerfahndung verstärkt, die Mehrwertsteuer für Hotels von 6,5 auf 13 Prozent erhöht und zu großzügige Vorruhestandsrechte abschaffen werden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.