Terrorismus Australiens Regierungschef verurteilt «entsetzliche» Geiselnahme

Sydney (dpa) - Australiens Regierungschef Tony Abbot hat blutig beendete Geiselnahme in Sydney mit insgesamt drei Toten als «schreckliches Ereignis» bezeichnet. Der Zwischenfall, bei dem der Geiselnehmer und zwei seiner Geiseln ums Leben kamen, zeige, dass auch ein freies Land wie Australien jederzeit Ziel politisch motivierter Gewalt werden könne. Ein 50-jähriger radikaler Iraner hatte in Sydney 17 Besucher eines Cafés rund 16 Stunden in seiner Gewalt, ehe Sicherheitskräfte das Lokal stürmten.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.