Kriminalität Mexikos Regierung bestätigt Tod eines verschleppten Studenten

Mexiko-Stadt (dpa) - Die mexikanische Staatsanwaltschaft hat den Tod eines der Ende September verschwundenen Studenten bestätigt. Die Untersuchung der DNA-Probe an der Universität Innsbruck habe ergeben, dass die gefundenen Knochenfragmente von einem der 43 vermissten jungen Menschen stammten, sagte Generalstaatsanwalt Jesús Murillo Karam in Mexiko-Stadt. Argentinische Gerichtsmediziner hatten bereits Familienangehörige des Opfers informiert. Korrupte Polizisten hatten die 43 jungen Leuten Ende September verschleppt und der kriminellen Organisation «Guerreros Unidos» übergeben.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.