Justiz Weltstrafgericht: Prozess gegen Kenias Präsident geplatzt

Den Haag (dpa) - Der Prozess gegen den kenianischen Staatspräsidenten Uhuru Kenyatta vor dem Internationalen Strafgerichtshof ist endgültig geplatzt. Chefanklägerin Fatou Bensouda zog heute in Den Haag die Anklage wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zurück.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.