Büchersendung Maxim Biller steigt beim «Quartett» aus

Schriftsteller Maxim Biller will mehr Zeit zum Schreiben haben und steigt deshalb aus dem ZDF-Kritikerclub aus.

Von dpa
Maxim Biller ist raus.
Maxim Biller ist raus. Foto: Karlheinz Schindler

Mainz (dpa) - Der Schriftsteller Maxim Biller steigt aus der ZDF-Sendung «Das Literarisches Quartett» aus. Der 56-Jährige wolle sich mehr Zeit für seine eigene literarische Arbeit nehmen, erklärte Daniel Fiedler, Leiter der ZDF-Redaktion Kultur Berlin am Dienstag.

Schon bei der nächsten Sendung am 3. März ist Biller nicht mehr dabei. Zunächst hatte die «Süddeutsche Zeitung» über den Ausstieg berichtet.

Neben Biller gehörten seit der Wiederaufnahme im Oktober 2015 Volker Weidermann und Christine Westermann zu den Gastgebern. Über die Nachfolge von Biller werde noch entschieden, teilte das ZDF weiter mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.