Medien «Romys» für Schöneberger und Maischberger

Wien (dpa) - Der österreichische TV- und Filmpreis «Romy» ist am Samstagabend gleich in zwei Kategorien an deutsche TV-Stars gegangen: Barbara Schöneberger und Sandra Maischberger erhielten die an den US-Filmpreis Oscar erinnernde Trophäe in der Wiener Hofburg.  

Von dpa
Barbara Schöneberger freut sich über ihren «Romy».
Barbara Schöneberger freut sich über ihren «Romy». Foto: Lisi Niesner

Schöneberger, auf die Moderation von Preisvergaben spezialisiert, wurde vom TV-Publikum zur beliebtesten Showmoderatorin gewählt. «Ich habe die Hoffnung schon aufgegeben, dass ich jemals einen Preis bekomme», sagte die sichtlich erfreute 42-Jährige in ihrer launigen Dankesrede. «Ich liebe euch, ich liebe euer Essen. Ich finde, ihr habt die tollsten Männer.» 

Maischberger erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Information (ARD-Talk «Maischberger»). «Damit habe ich nicht gerechnet. Ich habe fest damit gerechnet, es gibt hier eine Obergrenze für ausländische Preisträger», sagte die 49-Jährige in Anspielung auf die Obergrenze für Asylbewerber in Österreich.   

In weiteren Kategorien gewannen unter anderem der Schauspieler Tobias Moretti («Luis Trenker - Der schmale Grat der Wahrheit») und die Schauspielerin Adele Neuhauser («Vier Frauen und ein Todesfall», ARD-«Tatort»). 

Der Preis erinnert an die in Wien geborene Schauspielerin Romy Schneider (1938-1982) und wurde zum 27. Mal vergeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.