Kriminalität Einbruch bei Chris Brown

Von dpa
Ein Einbruch bei Chris Brown ging einigermaßen glimpflich aus.
Ein Einbruch bei Chris Brown ging einigermaßen glimpflich aus. Foto: David Mcnew / Pool

Wie Polizeisprecher Matthew Ludwig am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, war der Musiker zum Zeitpunkt des Einbruchs nicht in seinem Haus in Tarzana, einem Stadtteil von Los Angeles. Die drei flüchtigen Tatverdächtigen hätten eine Verwandte des Sängers mit einer Pistole bedroht und die Frau in einen begehbaren Wandschrank gesperrt.

Bei dem Raubüberfall seien Bargeld, Elektronikgeräte und andere Gegenstände entwendet worden, sagte Ludwig. Die Polizei untersuche den Fall. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.