Britische Königin besucht Paulskirche und Rathaus - Vier Zuschauer erleiden Schwächeanfall Die Queen ist in Frankfurt eingetroffen

Frankfurt (WB). Unter dem Jubel von Hunderten Besuchern sind die britische Königin Elizabeth II. und Prinz Philip am Donnerstag an der Paulskirche in Frankfurt eingetroffen.

Die britische Königin Elizabeth II. geht in Begleitung von Bundespräsident Joachim Gauck auf das Rathaus Römer zu.
Die britische Königin Elizabeth II. geht in Begleitung von Bundespräsident Joachim Gauck auf das Rathaus Römer zu. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Zu Ehren der Queen sang ein Kinderchor das Volkslied »Die Gedanken sind frei«. Offiziell begrüßt wurde die Königin von Bundespräsident Joachim Gauck, vom hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) und von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Die Ankunft der Gäste hatte sich um rund 30 Minuten verzögert.

Vom Turm der Kirche, die als Wiege der deutschen Demokratie gilt, läuteten vor dem Eintreffen die Glocken. In der Paulskirche sollte der Queen ein wichtiges mittelalterliches Dokument präsentiert werden, die Goldene Bulle, die Frankfurt zum Ort der Königswahl bestimmte.

Auch warteten etwa 120 ausgewählte Bürger auf die Königin. Nach der Begegnung in der Kirche sollte die Monarchin über den Römerberg ins Rathaus Römer zu einem festlichen Mittagessen gehen.

Vier Zuschauer erleiden Schwächeanfälle

Das lange Warten auf Königin Elizabeth II. vor der Frankfurter Paulskirche im mittäglichen Sonnenschein ist für manche Schaulustige jedoch wohl zu strapaziös gewesen. Vier Menschen hätten einen Kreislaufkollaps erlitten, sagte ein Sprecher der Polizei. Ein Rettungsteam versorgte sie, zwei der Betroffenen seien ins Krankenhaus gebracht worden. Neben der intensiven Sonneneinstrahlung könne auch das Getränkeverbot im abgesperrten Bereich für die Zuschauer ein Grund für die Schwächeanfälle gewesen sein, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.