Museen Viktor-Frankl-Museum wird in Wien eröffnet

Wien (dpa) - Dem österreichischen Psychiater Viktor Frankl (1905-1997) wird in Wien ein Museum gewidmet. Auf rund 100 Quadratmetern sollen Wirken und Leben des Begründers der Logotherapie und Existenzanalyse gezeigt werden, teilte das Viktor-Frankl-Institut am Mittwoch in Wien mit.

Von dpa
Foto: Robert_Jaeger

Frankl entwickelte seine «Sinntherapie» auf der Grundlage von Sigmund Freuds Psychoanalyse. In den 1930er Jahren leitete er Beratungsstellen zur Verhütung von Schülerselbstmorden. 1942 wurde er von den Nazis deportiert und drei Jahre lang in verschiedenen Konzentrationslagern - unter anderem in Auschwitz - gefangen gehalten. Nach der Befreiung durch die Alliierten flossen seine Erlebnisse in seine Arbeit ein.

International bekannt wurde Frankl mit seinem 1946 veröffentlichten Buch «Trotzdem Ja zum Leben sagen». Mit «Man's Search for Meaning» (1959) erlangte er Weltruhm, es verkaufte sich rund sechs Millionen Mal. Frankls Werke wurden in 26 Sprachen übersetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.