Religion Ausstellung zum 500. Geburtstag von Teresa von Ávila

München (dpa) - Die Karmeliten in Deutschland erinnern mit einer Ausstellung in München an den Geburtstag der heiligen Teresa von Ávila vor 500 Jahren. Die Schriften der Kirchenlehrerin besäßen noch heute eine ungebrochene Aktualität, sagte Kurator Stephan Bachter.

Von dpa

«Sie lesen sich wie ein Kommentar zur Situation des Menschen, insbesondere der Frau, in einer von Macht, Geld, Statussymbolen und Prestigedenken beherrschten Welt und Kirche.»

Die interaktive Schau «Frommes Vorbild - Freie Nonne» in der ehemaligen Karmeliterkirche in München dauert bis 29. März. Anschließend wandert sie nach Berlin, Freiburg, Köln und Würzburg. Gemälde, Filme, Grafiken, Fotos und Originalobjekte zeigen das Leben der berühmten Ordensfrau. Außerdem gebe es Einblicke in das Leben in einem Karmel-Orden, sagte Bachter.

Die Heilige wurde am 28. März 1515 in der spanisch-kastilischen Stadt Ávila geboren. Als Zwanzigjährige trat sie in das Kloster der Karmelitinnen ein. Gemeinsam mit Johannes vom Kreuz reformierte sie den im 13. Jahrhundert von Einsiedlern im Nordwesten Israels gegründeten Orden der «Brüder vom Berg Karmel». 40 Jahre nach ihrem Tod im Jahr 1582 wurde Teresa 1622 heilig gesprochen. Papst Paul VI. erkannte ihr 1970 den Titel Kirchenlehrerin zu.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.