Film «300 Worte Deutsch»: Biedere Multikulti-Komödie  

Berlin (dpa) - Multikulti-Komödien boomen - sind aber oft nicht frei von genau den Klischees, die sie lustvoll aufs Korn nehmen wollen.

Von dpa
Ausländeramts-Chef Dr. Sarheimer (Christoph Maria Herbst) und Moschee-Vorsteher Demirkan (Vedat Erincin) geraten aneinander. Foto: DCM
Ausländeramts-Chef Dr. Sarheimer (Christoph Maria Herbst) und Moschee-Vorsteher Demirkan (Vedat Erincin) geraten aneinander. Foto: DCM Foto: dpa

In «300 Worte Deutsch» treffen der fiese Kölner Ausländeramts-Chef Dr. Sarheimer (Christoph Maria Herbst) und der einfallsreiche Moschee-Vorsteher Demirkan (Vedat Erincin) aufeinander. Als sich Demirkans Tochter (Pegah Ferydoni) ausgerechnet in Sarheimers Neffen (Christoph Letkowski) verliebt, kommt es zum erwarteten Clash der Kulturen.

Regisseur Züli Aladag erzählt seine Geschichte mit viel Schwung. Doch das Drehbuch schwächelt etwas: Zu brav und bieder die Witze, zu vorhersehbar die Handlung.

(300 Worte Deutsch, Deutschland 2013, 96 Min., FSK ab 12, von Züli Aladag, mit Christoph Maria Herbst, Vedat Erincin, Pegah Ferydoni)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.