Film Biopic über Hawking: «Die Entdeckung der Unendlichkeit»

Berlin (dpa) - Egal, ob man sich nun für Physik interessiert - Stephen Hawking kennt jeder. Zum einen weil es dem britischen Astrophysiker gelingt, komplexe Zusammenhänge einfach zu erklären. Zum anderen weil der heute 72-Jährige seit 50 Jahren unermüdlich forscht, obwohl die Nervenkrankheit ALS seinen Körper zusehends bewegungsunfähig gemacht hat.

Von dpa
Eddie Redmayne überzeugt und beeindruckt als Stephen Hawking. Foto: Universal Pictures
Eddie Redmayne überzeugt und beeindruckt als Stephen Hawking. Foto: Universal Pictures Foto: dpa

James Marsh erzählt in dem bewegenden Wohlfühlfilm «Die Entdeckung der Unendlichkeit» von diesem Leben, das in seiner Einzigartigkeit ebenso viel Allgemeines bietet: den Kampf um die Liebe und gegen die Krankheit. Grandios gespielt von Eddie Redmayne als Stephen und Felicity Jones als seine Frau Jane.

(Die Entdeckung der Unendlichkeit, GB 2014, 123 Min., FSK ab 0, von James Marsh, mit Eddie Redmayne, Felicity Jones, David Thewlis, Emily Watson )

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.