Tiere

Von dpa
Ein Hund schnuppert in einem Barfshop in Berlin an einem tiefgefrorenen Rehkopf. Barf steht für «Bones and raw foods» (Knochen und rohes Futter) - eine Futtermethode, die sich an den Fressgewohnheiten von Wildhunden orientiert.
Ein Hund schnuppert in einem Barfshop in Berlin an einem tiefgefrorenen Rehkopf. Barf steht für «Bones and raw foods» (Knochen und rohes Futter) - eine Futtermethode, die sich an den Fressgewohnheiten von Wildhunden orientiert. Foto: Monika Skolimowska

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.