Spitzenköche Starkoch Ducasse: Paul Bocuse hat keinen Nachfolger

Er war einzigartig. Für den verstorbenen Paul Bocuse gibt es keinen Ersatz.

Von dpa
Starkoch Alain Ducasse 2010 in Paris.
Starkoch Alain Ducasse 2010 in Paris. Foto: Ian Langsdon

Paris (dpa) - Frankreichs verstorbener Küchenpapst Paul Bocuse hat nach Einschätzung von Starkoch Alain Ducasse (61) keinen Nachfolger als Aushängeschild der Spitzengastronomie.

«Wir sind eine gewisse Zahl derer, die einen internationalen Ruf haben», sagte der Drei-Sterne-Koch der Deutschen Presse-Agentur in Paris. «Es ist also eher eine Gemeinschaft von "Chefs" als eine Einzelperson.» Spitzenköche heißen in Frankreich «chef».

«Monsieur Paul» war im Januar im Alter von 91 Jahren gestorben und galt als Inkarnation der französischen Küche. Ducasse hatte Bocuse einen «Leuchtturm der weltweiten Gastronomie» genannt.

Ducasse stellte am Dienstag in Paris mit Außenminister Jean-Yves Le Drian die Gastronomieveranstaltung «Goût de France/Good France» vor. Am 21. März werden zum vierten Mal seit 2015 über 3000 Restaurants in aller Welt ein Menü «à la française» anbieten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.