Mit Youtube-Video Kylie Jenner feiert Geburt ihrer Tochter

Um ihre Schwangerschaft machte Model Kylie Jenner lange ein Geheimnis. Nach der Geburt des Kindes startet die Halbschwester von Kim Kardashian eine Social-Media-Offensive.

Von dpa
Foto: Uncredited

Los Angeles (dpa) - US-Model Kylie Jenner (20), Halbschwester von Fernsehstar Kim Kardashian, ist Mutter geworden. Ihre Schwangerschaft hatte sie nie offiziell bekannt gemacht, doch am Sonntag verkündete sie auf Instagram die Geburt eines Mädchens. Die Kleine sei am Donnerstag zur Welt gekommen. Es ist das erste Kind für Jenner und ihren Freund, den US-Rapper Travis Scott (25, «Champions»).

Auf ihrem offiziellen Youtube-Kanal wurde kurz darauf ein Video mit dem Titel «To Our Daughter» (übersetzt: An unsere Tochter) veröffentlicht, in dem Jenner mit Familie und Freunden während ihrer Schwangerschaft zu sehen ist. Immer wieder sind Scott, Jenners ebenfalls schwangere Halbschwester Khloé Kardashian und Mutter Kris zu sehen. Der Film begleitet Jenner bis in den Kreißsaal. Am Ende ist sie mit dem Kind in ihren Armen zu sehen. Das Mädchen wurde dem Video zufolge am 1. Februar um 16.43 Uhr (Ortszeit) geboren und wog bei der Geburt 3883 Gramm. 

Sie habe ihre Schwangerschaft geheim gehalten, um diese Zeit möglichst stressfrei und positiv zu erleben, schrieb Jenner bei Instagram. Niemals zuvor habe sie so viel Liebe und Glück empfunden, sagt die junge Mutter.

Kim und Khloé Kardashian gratulierten ihrer Halbschwester bei Twitter. Während Kim ein Baby-Emoji umrandet von zwei Herzen postete, schrieb Khloé «Süße Mama». 

Das Youtube-Video gewährt auch einen ersten Blick auf die neugeborene Tochter von Kim Kardashian (37) und Musiker Kanye West (40), die Mitte Januar zur Welt gekommen war. Jenner hält die kleine Chicago im Arm. Die Entertainerin und der Rapper sind bereits Eltern von Tochter North (4) und Sohn Saint (2). Chicago West war von einer Leihmutter ausgetragen worden.

Kylie und ihre Schwester Kendall (22) sind in den USA als Glamour-Girls und Reality-TV-Teilnehmerinnen allgegenwärtig. Sie arbeiten außerdem als Models und Designerinnen. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.