Demonstration gegen den Terror Ein Zeichen der Stärke

Von Ulrich Windolph

Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Millionen Menschen auf den Straßen, Angela Merkel und François Hollande so nah wie nie. Es sind emotionale, starke Bilder, die gestern von Paris aus um die Welt gingen. Bilder, die neuen Mut, neue Kraft geben im Angesicht des Terrors, der uns alle trifft und der uns alle weiter bedroht. Das ist ein beeindruckendes, ein historisches Zeichen der Stärke!

Redaktionsleiter Ulrich Windolph

Wenn die Attentäter, die vergangene Woche in Frankreichs Hauptstadt 17 Menschen getötet haben, die Gesellschaft entzweien wollten, dann hat Paris, dann hat Europa, dann hat die Welt gestern gezeigt, dass das nicht gelingen wird. Im Gegenteil: In der Stunde der Verzweiflung, der Trauer, der Wut und – ja, auch das sollten wir uns eingestehen – auch der Angst rücken die Menschen zusammen. Menschen aller Länder, aller Nationalitäten, aller Glaubensrichtungen.

 »Je suis Charlie!« Jedes Terroropfer auf der Welt muss und soll uns Mahnung sein. Die Mörderbanden können Leben nehmen, aber sie können uns nicht unsere Lebensweise nehmen. Das werden wir nicht zulassen – weder heute noch in Zukunft! Das ist die Botschaft, die von Frankreich ausgeht:

Für die Freiheit!

Für die Gleichheit!

Für die Brüderlichkeit!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.