Motorsport Ecclestone nicht mehr an der Formel-1-Spitze

London (dpa) - Bernie Ecclestone ist nicht mehr Geschäftsführer der Formel 1. Der 86-Jährige musste nach dem Verkauf der Rennserie an das US-Unternehmen Liberty Media nach fast 40 Jahren seinen Posten räumen und wurde durch Chase Carey setzt, wie der neue Besitzer am Montagabend mitteilte.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.