Terrorismus Durchsuchungen bei Kontaktmann des mutmaßlichen Berlin-Attentäters

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat am Dienstag in einem Berliner Flüchtlingsheim die Unterkunft eines Kontaktmanns des mutmaßlichen Attentäters vom Berliner Weihnachtsmarkt durchsuchen lassen. Es bestehe der Verdacht, dass der 26-jährige tunesische Staatsangehörige «von den Anschlagsplänen wusste und möglicherweise Anis Amri geholfen hat», erklärte die Behörde in Karlsruhe.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.