Kult-Kicker bleibt unscheinbar im drögen RTL-Dschungel Brinkmann nur auf der Ersatzbank

Bielefeld (WB/ts). Ansgar Brinkmann: schlau, erfolgreich, attraktiv. Mit diesen Attributen beschreibt sich ein selbstbewusster Typ. Jemand, der von sich überzeugt ist. Eben ein echter Gewinner! Obwohl seine Camp-Mitbewohner ihm zwei dieser Eigenschaften zu schreiben, fristet der Kult-Kicker im RTL-Dschungelcamp noch ein Dasein auf der Ersatzbank.

Wer ist die Dschungel-Schönheit? Ansgar Brinkmann landet in diesem Ranking auf Platz acht.
Wer ist die Dschungel-Schönheit? Ansgar Brinkmann landet in diesem Ranking auf Platz acht. Foto: MG RTL D

»Matthias, immer wieder Matthias« möchte man rufen, wenn das Moderatoren-Duo Zietlow/Hartwig am Ende einer jeden Sendung den Teilnehmer an der nächsten Dschungelprüfung verkündet.

Auch an Tag fünf wird Matthias Mangiapane – hoffentlich ohne Maiskolben-Badeanzug und an der Seite von Natascha Ochsenknecht – zur Dschungelprüfung antreten. Brinkmann steht derweil im Abseits, wird nicht angespielt und muss zuschauen, wie sich das Geschehen um ihn herum entwickelt.

Für den treuen RTL-Zuschauer inzwischen ein gewohntes Bild. Keine Lästereien, keine Intrigen: Während die anderen Geheimnisse von Magersucht und Liebeskummer ausplaudern, hält sich der Ex-Armine zurück. Brinkmann, der Unnahbare.

»Für Hauptschule bin ich ganz schön weit gekommen!«

Unerwartet wird er dann aber von seinen Teamkollegen ins Spielgebracht. Bei der Schatzsuche müssen sich die Camp-Bewohner in den Kategorien »Erfolg«, »Intelligenz« und »Attraktivität« selbst einschätzen und ein Ranking erstellen.

»Erfolg« – man will schmunzeln. Und auch die »Stars« haben da Schwierigkeiten bei der Bewertung. Jenny Frankhauser, immerhin Halbschwester (!) von TV-Sternchen Daniela Katzenberger, findet ihren letzten Platz nicht gerecht. Nun gut... Einen Ansgar Brinkmann kennt man dafür, er landet in der vorderern Hälfte.

Beim Punkt »Intelligenz« widerlegt die Truppe das Klischee des hohlen Fußballers: Platz zwei für Brinkmann hinter Natascha Ochensknecht. »Für Hauptschule bin ich ganz schön weit gekommen!« Und Sorgenkind Jenny? Schafft es zumindest auf den vorletzten Platz. »Ich bin eigentlich nicht dumm. Nur: Es weiß niemand!« Sie macht es nicht besser...

Es wird Zeit, dass der Knoten platzt

In Sachen »Attraktivität« sehen Brinkmanns Mitstreiter den »weißen Brasilianer« noch auf Platz acht. Dann endet der Versuch von RTL, so etwas wie Dramaturgie und Spannungsbogen in dem einst mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Sendeformat aufzubauen.

Zäh plätschern die verbleibenden Sendeminuten dahin. Es wird Zeit, dass der Knoten platzt. Nicht nur bei Brinkmann.

Bereits erschienen:

Tag 1: Brinkmann: »Es wird knallen im Dschungel«

Tag 2: Matthias macht das schon!

Tag 3: Der kleine Tarzan

Kommentare

Sehe ich ganz anders

Nein, dem Kommentar kann ich gar nichts abgewinnen. Würde es genauso machen wie Ansgar. Schön auruhen, die Zeit geniessen und sich über die anderen innerlich schlapplachen. Kann sein, dass er so nicht sehr weit kommt. Na und ?

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.