Winterzugänge auf der Bank SCP noch ohne Heimsieg gegen MSV

Paderborn (WB/pk). »Es gibt keine Freifahrtscheine«, sagt Paderborns Trainer Stefan Emmerling. Dennoch dürfte sich die Elf, die ihm zum Einstand im Dezember zwei Siege gegen Münster und Osnabrück geschenkt hatte, zum Rückrundenauftakt nur auf einer Position verändern.

Trainer Stefan Emmerling.
Trainer Stefan Emmerling. Foto: Oliver Schwabe

Und das geschieht nicht freiwillig. Marc-André Kruska muss gegen den MSV Duisburg seine Gelbsperre absitzen, für ihn wird wohl Sebastian Heidinger anspielen. Die anderen drei Winterzugänge müssen sich zunächst gedulden.  Roope Riski, Lukas Boeder und Torwart Michael Ratajczak werden voraussichtlich nicht beginnen.

Eine Entscheidung über die Verpflichtung von Innenverteidiger Michael Wiemann steht nach wie vor aus. Emmerling ist mit seinen vier Neuen zufrieden, aber nicht nur damit. »Wir haben alles richtig gemacht. Wir hatten hier sehr gute Bedingungen und tolle Testspielgegner«, sagte er.

Das ändert aber nichts daran, dass Duisburg 13 Plätze vor dem SCP auf Rang eins steht und in der Vorbereitung ebenfalls überzeugte. Unter anderem gab es ein 0:0 gegen Zweitligist VfB Stuttgart. Zudem ist der SCP gegen den MSV ohne Punktspiel-Heimsieg, der letzte Dreier datiert aus dem Oktober 2011. Da traf Nick Proschwitz zum 1:0-Auswärtserfolg.

Proschwitz ist längst Vergangenheit, das gilt seit Freitag auch für Niko Dobros. Der Offensivspieler wechselt bis Sommer auf Leihbasis zum SV Elversberg. Torwart Till Brinkmann absolviert ein Probetraining bei Eintracht Trier.

So könnte der SCP spielen

Kruse - Zolinski, Sebastian, Strohdiek, Herzenbruch - Piossek, Krauße, Heidinger, Bertels - Dedic, Michel

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.