Paderborn trennt sich im letzten Testspiel von Zweitligist Fortuna Düsseldorf 2:2 Teilerfolg zum Abschluss

Düsseldorf (WB/en). Teilerfolg im letzten Testspiel vor dem Ligastart für den SC Paderborn: Der Drittligist trennte sich von Fortuna Düsseldorf 2:2 (1:1).

Torschütze Zlatko Dedic brachte den SCP mit 1:0 kurzzeitig in Führung.
Torschütze Zlatko Dedic brachte den SCP mit 1:0 kurzzeitig in Führung. Foto: Besim Mazhiqi

Der SCP ging früh in Führung: Zlatko Dedic (6.) traf zum 1:0. Oliver Fink (15.) vor der Pause und Marlon Ritter (50.) nach der Pause drehten das Spiel. Fünf Minuten vor dem Ende glich Koen van der Biezen zum 2:2 aus.

Für den SCP waren die 90 Minuten in Düsseldorf der vierte und letzte Test. Zuvor hatte der Club einen Sieg (2:0 gegen den Wuppertaler SV) und zwei Niederlagen (0:2 gegen Eintracht Braunschweig, 1:6 gegen Borussia Dortmund) kassiert.

Aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes im Paul-Janes-Stadion wurde das Spiel verlegt. Die Esprit-Arena brachte es mit sich, dass die Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand.

Fortuna Düsseldorf: Rensing – Schauerte (75. Güll), Bormuth, Madlung, Schmitz (75. Lucoqui) – Bodzek – Ritter (61. Kiesewetter), Fink (46. Yildirim), Ayhan (46. Gartner), Bellinghausen (61. Ferati) – Hennings (61. Ngombo)

SC Paderborn: Kruse (46. Ratajczak) – Zolinski (79. Itter), Strohdiek, Sebastian (79. Wiemann), Herzenbruch (79. Ruck) – Heidinger, Krauße (73. Kruska), Bertels (73. Schonlau) – Piossek (73. Bickel) – Dedic (79. van der Biezen), Michel (79. Riski)

Tore: 0:1 Dedic (6.), 1:1 Fink (15.), 2:1 Ritter (49.), 2:2 van der Biezen (85.).

Mehr dazu lesen Sie am Wochenende, 21./22. Januar, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.