Drittligist gewinnt im Westfalenpokal 8:1 in Steinhagen – Paderborn kommt weiter

Steinhagen (WB). Westfalenpokal: Der Drittligist SC Paderborn ist eine Runde weiter. Am Samstag gewann der SCP mit 8:1 gegen den Landesligisten von der Spvg. Steinhagen.

Der Paderborner Neuzugang Piossek bei seinem Debüt gegen Steinhagens Torschützen Dennis Kipp und Thomas Winder.
Der Paderborner Neuzugang Piossek bei seinem Debüt gegen Steinhagens Torschützen Dennis Kipp und Thomas Winder. Foto: Sören Voss

Nachdem Steinhagen in der 31. Minute durch einen Treffer von Dennis Kipp in Führung gegangen war, glich Paderborn kurz darauf in der 33. Minute durch einen Treffer von Koen van der Biezen aus. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Gar nicht zufrieden war deshalb SCP-Trainer René Müller: »Wir haben zu wenig investiert«, sagte er in der Pause.

In der zweiten Hälfte hat Paderborn mit Tore in der 47., 49.und 52. Minute dann die Verhältnisse geklärt. Am Ende ging es 8:1 aus.

SCP-Neuzugang Marcus Piossek spielte durch, Neuzugang Zlatko Dedic wurde eingewechselt und traf sogar das Tor.

»Wir haben in der ersten Halbzeit eng verteidigt und in den Zweikämpfen oft Überzahl hergestellt. Aber man muss natürlich den Qualitätsunterschied zwischen dritter und siebter Liga akzeptieren«, sagte Steinhagens Trainer Daniel Keller.

1350 Zuschauer sahen das Spiel in Steinhagen.

Tore: 1:0 (32. Minute) Kipp, 1:1 (33.) van der Biezen, 1:2 (47.) Mannek, 1:3 (50.) Michel, 1:4 (52.) Michel, 1:5 (59.) Sebastian, 1:6 (66.) Medjedovic, 1:7 (84.) Dedic ubd 1:8 (88.) Medjedovic

Kommentare

Das ist doch eine gute Nachricht! SCP mach weiter so!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.